Am vergangenen Wochenende war „Beton-Matchday“. Der erste und einzigen Abt.1 Spieltag in Bad Salzuflen stand in der NBV- Verbandsliga auf dem Programm.

Die Vorzeichen waren eigentlich eindeutig, denn auf der sehr anspruchsvollen Anlage gilt der aktuelle DMV-Pokalsieger vom heimischen MGC als fast unschlagbar, so dass ein spannendes Duell um Platz 2 zwischen der Hardenberger Zweitvertetung und dem 1.KGC Mönchengladbach erwartet werden konnte. Die Velberter hätten mit einem starken Auftritt eine Vorentscheidung in Sachen Staffelsieg erringen können.

In der Auftaktrunde konnte der BGS Hardenberg mit einer 149er Runde überzeugen und war nur einen Schlag hinter den Gladbachern, die mit einer 24er Runde von Gerd Esser furios starteten. Beim Heimteam wurde schnell klar, dass der Heimsieg kein Selbstläufer werden sollte. In Runde zwei konnten die „Pötter“ dann mit einer 152er Runde die Führung übernehmen. Doch in der vorletzten Runde war beim MGC Bad Salzuflen endlich der Knoten geplatzt und die Ostwestfalen bliesen zur Aufholjagd, so dass vor der Finalrunde alles offen war.

 

In dieser Schlussphase enttäuschte der Spitzenreiter aus Velbert dann auf ganzer Linie, denn drei Spieler spielten 36 und das konnte der Rest natürlich nicht wegspielen. So kam es dann tatsächlich zum „worst-case“ für die „Pötter“, denn sie wurden so  nur Dritter hinter dem heimischen MGC und dem verdienten Tagessieger Gladbach.

So kommt es am letzten Spieltag in Büttgen zum Showdown, denn der BGS und der 1.KGC Mönchengladbach stehen beide punktgleich an der Tabellenspitze.

Einen Lichtblick in den Reihen der Hardenberger gab es aber dennoch. Der 12-jährige H.Paul Bremer feiert sein Betondebüt und dies gleich sehr eindrucksvoll, denn er spielte in der 3.Runde eine grüne 29, was im Hinblick auf seine Trainingsergebnisse unglaublich war. Klein-Paulinho zeigte nach dem entscheidenden Ass an der 18 auch endlich Emotionen und feierte diese Sensation mit einem lauten „Jawoll“

Die Teams des SSC Halver und des HMC Büttgen lieferten sich einen ordentlichen Kampf um die letzten verbleibenden Punkte.

Vor dem Halveraner Schlussspieler sah es eigentlich ganz gut für die Büttgener Zweitvertretung aus, doch Mike Urban spielte mit einer 25 die zweitbeste Runde des Tages und so konnte der SSC noch an den Niederrheinern vorbeiziehen.  So wird es auch im Kampf um den Klassenerhalt am letzten Spieltag noch mal richtig spannend, denn  der HMC liegt nur noch zwei Punkte vor den „Uflern“ !

Auch die Büttgener Damenmannschaft wußte mit einem 32er Schnitt durchaus zu überzeugen.

Ergebnisliste vom Spieltag:

Copyright © 2017 NBV. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.