Zum Auftaktspieltag der  traten in Dortmund-Brechten (Eternit) auf dem Heimplatz des SC Olympia Dortmund 33 Teilnehmer an. In der ersten Runde waren einige Bahnen noch leicht feucht, in der zweiten Runde war dann dank reichlich Sonnenschein alles „knochentrocken“ und schön warm. Da es sich danach noch etwas zuzog, hatten die Spieler mit ziemlich unterschiedlichen Bedingungen so ihre Mühe – vielleicht erklärt das wenigstens zum Teil die vielen „schwarzen“ Runden. Bereits am Töter (Bahn 3) verzweifelte der eine oder andere Spieler und auch wenn man diese Bahn überstanden hatte, gab es reichlich Gelegenheit, Zweien oder Schlimmeres zu sammeln.

In der ersten Runde spielten die Mannschaften relativ gleichmäßig, zwischen den führenden Biebertalern (115) und dem letztplatzierten Team aus Brilon (123) lagen nur acht Schläge. Nach Runde 2 übernahm dank einer 21er-Runde – der besten Einzelrunde des Tages – von Jürgen Schmitt und der besten Mannschaftsrunde (103) des Tages die Zweitvertretung des MGC „AS“ Witten die Führung. Mit sechs Schlägen Abstand lag Biebertal zwischenzeitlich auf Platz 2, weitere fünf Schläge dahinter folgte das Heimteam. Brilon und Neheim-Hüsten hatten mit dem Rennen um die vorderen Plätze nichts mehr zu tun, sie lagen auch am Ende des Spieltags mit 364 bzw. 376 Schlägen auf den beiden letzten Plätzen. In der letzten Runde leistete sich Witten (114, gesamt 335) einige Ausrutscher, während die Biebertaler sich mit einer 104er-Runde und einem Gesamtergebnis von 331 Schlägen den Sieg sicherten. Auf Platz 3 blieb das Heimteam (340). Die Mannschaft des Tages: Christoph Dellmann (Neheim, 70), Jürgen Grügelsberg (Witten, 78), Tim Herzer (Olympia, 80), Jens Engelbracht (Olympia, 81), Volker Urban (Witten, 81).

Copyright © 2017 NBV. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.